Herren 50

Tennis Herren 50

Die Herren 50 spielt in diesem Winter in der Bezirksliga und ist auch dort erfolgreich unterwegs.

Zu den vier 5:1 Siegen gesellt sich nun allerdings auch nach über drei Jahren die erste Niederlage der Mannschaft, nämlich ein 1:5 gegen den ungeschlagenen Meister TuS Aurich-Ost.

Da das letzte Spiel gegen SV Sparta Werlte noch aussteht, die bisher auch nur gegen Aurich verloren haben, steht der abschließende Tabellenplatz bisher nicht fest. Bei einer Niederlage kann aus dem zweiten noch ein dritter Platz werden.

Durch den Weggang unserer Nummer 1 Axel Börgerding nach Delmenhorst und die zum 01.10.19 neu erreichten Leistungsklassen hat sich die Aufstellung der Mannschaft geändert. Hinzu gekommen sind auch Mark Lösekann und Oliver Rost, die im nächsten Jahr ihre 50. Geburtstage feiern und somit bereits in der Winterrunde spielberechtigt sind.

Gespielt haben Michael Bruns, Thomas Oelrichs, Oliver Majer, Thomas Papenroth, Gerd Hilligweg, Mark Lösekann, Alfred Heinze und Oliver Rost

Im Sommer 2016 nahmen die Herren 50 mit dem zweiten Platz in der Bezirksklasse Anlauf für den Aufstieg in höhere Ligen und konnte durch stetige Verstärkung der Mannschaft im Sommer 2017 in der Bezirksklasse und Sommer 2018 in der Bezirksliga jeweils die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg feiern.

Auch in der ersten gespielten Wintersaison 2018 wurde die Meisterschaft errungen. 

Bei den 15 Spielen in den drei Serien gab es 14 Siege und lediglich ein Unentschieden.

Im Sommer 2019 spielt die Herren 50 nun in der Verbandsklasse und ist dort bisher auch sehr erfolgreich unterwegs. Zu zwei Siegen kommen zwei Unentschieden, damit sollte das Saisonziel Klassenerhalt erreicht sein. Und bei einem Sieg am letzten Spieltag ist mit Hilfe der Gegner sogar der Aufstieg in die Verbandsliga noch möglich.

Der Kern der Mannschaft besteht aus Axel Börgerding, Michael Bruns, Thomas Papenroth, Gerd Hilligweg und Oliver Majer.

Als Reservisten unterstützen Alfred Heinze, Thomas Kuck, Werner Bruns und Dieter van der Spek.