Karate

Was ist Karate?

Karate wird heute als Sport, als Kampfkunst oder als eine Mischung daraus praktiziert. Die Kunst stammt aus Okinawa, eine Insel südlich von Japan. Körper und Geist werden „ganzheitlich“ gefordert. Muskeln, Sehnen, Gelenke etc. überall in und am Körper werden trainiert. Viele Bewegungen erfordern volle Konzentration schaffen im Gehirn neue Verbindungen.

Für wen ist Karate geeignet?

Eigentlich kann jeder Karate machen. Kinder beginnen teilweise schon mit 5 Jahren. Hierbei handelt es sich allerdings um ein hauptsächlich spielerisch ausgerichtetes Training. Bei älteren Kindern und Jugendlichen wird die körperliche und geistige Entwicklung gefördert. Darüber hinaus lernt man respektvollen Umgang miteinander und Selbstdisziplin.

Und auch im fortgeschrittenen Alter kann man mit Karate beginnen. Meist wird hier weniger Wert auf Wettkämpfe gelegt, dafür mehr auf den Aufbau oder Erhalt der Fitness. Besonders die gesundheitlichen Aspekte des Karate sind hier von besonderer Bedeutung. Körperschonende Haltungen, Stellungen und Bewegungen mindern Alltagsbeschwerden und schaffen neue Lebensqualität. Mittlerweile beginnen sogar immer mehr Menschen im Rentenalter Karate.

Kann man das mal ausprobieren?

Natürlich gerne! Komm einfach auf ein paar „Schnupper-Trainingseinheiten“ vorbei!

Wie geht es danach weiter?

Dann brauchst du einen Karate-Pass. In diese werden z.B. Gürtelprüfungen eingetragen. Darum kümmern wir uns.

Je nachdem wie intensiv und oft man trainiert, entwickelt sich vertrautes Gefühl für die Bewegung und man kann bald seine erste Prüfung machen. Bei einer bestandenen Prüfung wird eine sogenannte Prüfungsmarke in den Karateausweis eingeklebt und mit Stempel und Unterschrift versehen. Bis zum schwarzen Gürtel sind es 9 Prüfungen (weiß, gelb, orange, grün, blau, blau, braun, braun, braun).

Und zum Schluss mal was über mich:

Ich bin Thomas Weber, Jahrgang 1964, und betreibe seit 1995 Karate. 2004 habe ich meinen ersten „schwarzen Gürtel“, den 1. DAN, gemacht.

Zum Karate kam „Kyusho Jitsu“ 2015 dazu. Dies ist keine eigene Kampfkunst, sondern man verbindet dies mit einer Kampfkunst. Hierbei geht es darum möglichst bestimmte Nervenpunkte zu manipulieren, womit man weniger auf Kraft, sondern mehr auf Technik angewiesen ist – eine ideale Möglichkeit im Kampf für Schwächere gegen Stärkere.

Meine Internetseite: https://thomas-karate-web.de/

Beruflich bin ich Gärtnermeister und arbeite als selbstständiger Sachverständiger für Bäume und Spielplätze.

Thomas Weber

4. DAN Karate

1. DAN Kyusho Jitsu

Tel.: 0170-98765 65, E-Mail: info@thomas-karate-web.de

WochentagBeginnEndeOrt
Dienstag17:00 Uhr18:30 UhrTurnhalle-Metjendorf/Große Halle 3.Abt., alle Anfänger haben bis 18 Uhr Training, die Fortgeschrittenen haben bis 18:30 Uhr Training
Freitag16:00 Uhr17:00 Uhrneue Sporthalle